Abendmahl

Das Abendmahl ist mit der Taufe eines von den zwei Sakramenten (Heiliges Ding) in der evangelischen Kirche. Ein Sakrament besteht nach evangelischem Verständnis aus einer Zeichenhandlung (beim Abendmahl Brot und Wein) und dem ausdrücklichen Befehl Jesu, dies zu tun.

Die Bibel erzählt uns davon z.B. in Markus 14
22 Noch während sie aßen, nahm Jesus ein Stück Brot, sprach das Dankgebet, teilte das Brot und gab jedem seiner Jünger ein Stück davon: "Nehmt und esst! Das ist mein Leib!"
23 Anschließend nahm er einen Becher Wein, dankte Gott und gab den Becher seinen Jüngern. Sie tranken alle daraus. 24 Jesus sagte: "Das ist mein Blut, mit dem der neue Bund zwischen Gott und den Menschen besiegelt wird. Es wird zur Vergebung der Sünden vergossen. 25 Ich sage euch: Von jetzt an werde ich keinen Wein mehr trinken, bis ich ihn wieder mit euch im Reich Gottes trinken werde."

(Übersetzung nach der Hoffnung für Alle)
In der evangelischen Kirche ist jeder zum Abendmahl zugelassen, der konfirmiert ist. Auch Katholiken dürfen am Abendmahl teilnehmen.

Predigten

Gottesdienste

Herrnhuter Losungen

Sonntag, 19. Januar 2020
2. Sonntag nach Epiphanias
Wenn sich der Ungerechte abkehrt von seiner Ungerechtigkeit, die er getan hat, und übt nun Recht und Gerechtigkeit, der wird sein Leben erhalten.
Paulus schreibt: Das ist gewisslich wahr und ein teuer wertes Wort: Christus Jesus ist in die Welt gekommen, die Sünder selig zu machen, unter denen ich der erste bin.