„Wer zuletzt lacht - Humor in Bibel, Kirche und Kultur“ war das Motto des diesjährigen Mitarbeitendenfest am 28. Januar 2017 

Dieses Fest veranstaltet die Gemeinde jährlich für alle ehren-, haupt- und nebenamtliche Tätigen. Der Raum war festlich geschmückt, das Essen war lecker und die Atmosphäre war fröhlich. Der Höhepunkt des Abends waren die humorigen und tiefsinnigen Geschichten und Anekdoten aus der christlichen Welt von Andreas Malessa. Auch wurden weitgehend unbekannte Geschichten aus dem Leben Martin Luthers erzählt. Zwischendurch gab es Musik von Matthias Schippel und Martin Schulte.

Am Sonntag, dem 29. Januar um 10.30 Uhr wurde der besondere Mitarbeitendengottesdienst mit einer Predigt von Andreas Malessa unter dem Thema „Der Sänger, der die Party platzen ließ“ gefeiert. Viele Gottesdienstbesucher ließen sich persönlich für ihren Weg und ihre Aufgabe segnen. Wieder ein rundherum gelungenes Wochenende für die MitarbeiterInnen der Kirchengemeinde Waldbröl. Ein ganz besonderer Dank gilt dem Mitarbeiterteam um Matthias Riegel, das so ein schönes Fest auf die Beine gestellt hat.

  • DSC_0002
  • DSC_0003
  • DSC_0004
  • DSC_0007
  • DSC_0008
  • DSC_0010
  • DSC_0012
  • DSC_0013
  • DSC_0015
  • DSC_0019
  • DSC_0023
  • DSC_0024
  • DSC_0025
  • DSC_0026
  • DSC_0031
  • DSC_0036
  • DSC_0039
  • DSC_0040
  • DSC_0041
  • DSC_0043
  • DSC_0045
  • DSC_0046
  • DSC_0047
  • DSC_0048
  • DSC_0049
  • DSC_0050
  • DSC_0053
  • DSC_0054
  • DSC_0055
  • DSC_0056
  • DSC_0057
  • DSC_0058
  • DSC_0059
  • DSC_0060
  • DSC_0061
  • DSC_0065
  • DSC_0068
  • DSC_0072
  • DSC_0073
  • DSC_0074
  • DSC_0084
  • DSC_0087
  • DSC_0093
  • DSC_0999

Simple Image Gallery Extended

Predigten

Gottesdienste

Fahrdienst für Seniorinnen und Senioren zum Gottesdienst

Herrnhuter Losungen

Freitag, 22. März 2019
Zeige deinen Knechten deine Werke und deine Herrlichkeit ihren Kindern.
Seht die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel kostbarer als sie?