Gottesdienste

Herrnhuter Losungen

Samstag, 21. April 2018
Stricke des Todes hatten mich umfangen, ich kam in Jammer und Not. Aber ich rief an den Namen des HERRN: Ach, HERR, errette mich!
Die Jünger weckten Jesus auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen? Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig! Verstumme! Und der Wind legte sich und es ward eine große Stille.

Oekumene Titel

Ökumene in Waldbröl, dass ist etwas zum Wohlfühlen.

Viele Gemeindegruppen sind beteiligt und freuen sich über das gute Miteinander.

Nach diesem Motto haben wir in Jahren 2000 und 2005 ein großes Fest veranstaltet, was viel Spaß machte.
 
Ökumene in Waldbröl konkret bedeutet:

Menschen aus der Freien evangelischen Gemeinde, der evangelischen und katholischen Kirche treffen und begegnen sich und beteiligen sich an vielfältigen gemeinsamen Aufgaben.

  • An jedem ersten Freitag im März kommen Frauen aus der Ökumene beim Weltgebetstag der Frauen zusammen.
  • Darüber hinaus treffen sie sich regelmäßig zu Frauenfrühstücken.
  • Am Buß- und Bettag treffen wir uns zum ökumenischen Gottesdienst
  • In der Pfingstwoche halten wir gemeinsame Bibeltage.
  • Am letzten Samstag im Monat feiern wir gemeinsam die ökumenische Vesper in der Ev. Kirche um 19.15 Uhr.
  • Selbstverständlich sind auch die vielen gemeinsam durchgeführten Schulgottesdienste.
  • Täglich ist der Eine Welt Laden geöffnet.
  • Alle zwei Wochen treffen wir uns freitags um 18.00 Uhr zum Friedensgebet.

Die gute Zusammenarbeit erstreckt sich aber auf noch viele andere Bereiche.

  • Die Grünen Damen ökumenisch im Kreiskrankenhaus unterwegs
  • Die Kindergärten regelmäßig zu Gottesdiensten und anderem.
  • Auch werden jährlich von den drei Ökumene-Gemeinden Veranstaltungen der Erwachsenenbildung gemeinsam mit dem katholischen Bildungswerk verantwortet und durchgeführt.
  • Gelegentliche Kunstausstellungen runden das gute Miteinander ab.

Höhepunkte sind die im Abstand von einigen Jahren durchgeführten Großveranstaltungen wie "neu anfangen" 1993 und "Miteinander - Christen laden ein zum Feiern" im Jahr 2000 und 2005.